Tata Airpod – Ein mit Luft fahrendes Auto

Früher habe ich öfter über technologische Neuheiten und Innovationen geschrieben. Leider habe ich diese Sparte in der letzten Zeit ein wenig vernachlässigt. Deshalb wird es Zeit, dass mal wieder ein Beitrag aus der Ecke kommt und diesmal geht es um Tata Airpod.

Ingenieure aus Indien versuchen in den letzten Jahren immer wieder Fahrzeuge auf den Markt zu bringen, welche erschwinglich und günstig im Verbrauch sind. Gründe dafür sind unter anderem die immer weiter steigene Population. Daher setzt man in kleine, günstige Autos. Hier kommt Tata Motors in Spiel. Das indische Unternehmen stellt bereits seit den 90er Jahren in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen MDI umweltneutrale Antriebe her und diesmal könnten die DIE Alternative gefunden haben: Airpod.

Die kleine Knutschkugel hat einen 175 Liter Tank fährt mit komprimierter Luft. 65.000 Liter davon mit einem Druck von 350 (!) Bar befinden sich in dem Tank. Der erste Airpod-Modell schafft er auf Satte 70-80 km/h und ein voller Tank hat die Reichweite von 200km. Beachtliche Zahlen, wenn man bedenkt, dass das Aufladen an der vorgesehenen Station nur 2 Minuten dauert und ca. 1 Euro kostet. Da können Elektroautos nicht mithalten.

Drei Insassen plus ein Kleinkind finden in einem Fahrzeug Platz. Einen kleinen Kofferraum hat das Airpod auch zu bieten und kommt mit drei Rädern aus. Die beiden Beifahrer schauen dabei nach hinten. Gelenkt wird mit einem Joystick.

Momentan ist das gute Stück in der zweiten Testphase und soll umgerechnet für 7000€ zu haben sein. Wahrscheinlich wird es nicht in die EU schaffen, da das Fahrzeug womöglich Normen nicht erfüllt. Wäre auf jeden Fall ein günstiges Großstadt-Fahrzeug!